HUNA- Positives menschliches Urwissen

HUNA ist eine uralte Weisheitslehre aus Hawaii. Sie wurde erst im vorigen Jahrhundert von Max Freedom Long über die hawaiianische Sprache wiederentdeckt und der westlichen Welt zugänglich gemacht. Die Lehre ist umfassend und geht über die Suche von Ursachen, Auflösung von Störpotenzialen, erkennen und umwandeln von Glaubensmustern bis hin zu energetischer Reinigung.

„Freiheit bedeutet, frei von allen Bindungen, Abhängigkeiten, Verträgen, Schwüren, Versprechungen und Einweihungen zu sein. Freiheit geschieht in deinem Inneren und wird nicht auf der Straße der Erde erworben.“

– Meister Usui –

Die Prinzipien

  • Ich erschaffe meine eigene Wirklichkeit (Bewusstsein)
  • Grenzenlosigkeit und Freiheit (Ich kann alles erreichen)
  • Energie folgt der Aufmerksamkeit (Worauf konzentriere ich mich?)
  • Das Jetzt/der Augenblick zählt
  • ALOHA- Liebe, Freude, Begeisterung
  • Alle „positive Macht“ kommt von Dir selbst – aus Deinem Inneren
  • Leichtigkeit/Flexibiliät

Im hawaiianischen gibt es das Wort der Schuld nicht, sondern nur Verantwortung. (Wo liegt mein Anteil der Verantwortung?)

Eines der wichtigsten Werkzeuge im HUNA ist das Ho´oponopono. Hierbei geht es darum, die göttliche Ordnung wiederherzustellen durch die Auflösung von Störpotenzialen (Themen, Probleme,…).

Ich löse zuerst die Resonanz in mir, erst dann kann es sich im Außen lösen. Folgende geistige Gesetze kommen beim

Ho´oponopono zum Tragen:

  1. Wir sind ein Teil des Ganzen (Alles ist mit Allem verbunden)
  2. Ursache und Wirkung
  3. Resonanz: Alles was ich aussende, kehrt zu mir zurück

Kurzform nach Dr.Len:

„Es tut mir leid.
Bitte vergib (vergebt) mir.
Ich danke Dir/Euch.
Ich liebe Dich/Euch.“

Kurzform nach Dr.Stelzl:

„Heilung mit Liebe geschieht im Hier und Jetzt.“

Laufende Seminare zu diesem Thema: