Der Marktgarten auf 3000m² Dabei handelt es sich um einen biointensiven, ressourcenschonenden Gemüseanbau auf kleiner Fläche im Rhythmus der Jahreszeiten. 1500m² wurden bereits heuer angelegt, bepflanzt und zum Teil auch schon geerntet. Der Marktgarten liegt auf ca. 620m Seehöhe, süd-west-seitig mit leichter Hanglage.

Das Saatgut ist samenfest und biologisch zertifiziert (Fa. Reinsaat, Scheidl Irmgard/Arche Noah).

Die Pflanzen werden am Hof eigenhändig vorgezogen (ausgesät und pikiert).

Unsere Flächen sind frei von: Chemischen synthetischen Düngemitteln und Pestiziden sowie Gentechnik und Hybridsorten.

Wenn nötig, gießen wir mit Quellwasser

Der Kompost und die Erden werden regional hergestellt (Fa.Wechsellanderde, Fa.Sonnenerde). Geplant ist, den Kompost selber herzustellen.

Die regenerative Anbaumethode steigert die Fruchtbarkeit des Bodens (humusaufbauend und wassersparend durch Verwendung von Kompost, Heu-Mulch und Fruchtfolge mit Begrünungen).

Durch den Einsatz von einfachen Handgeräten werden Kosten gespart 😊 da macht Handarbeit auch heute Sinn!

Frisch vom Garten auf den Teller „Farm to table“. Das Gemüse wird ohne Zwischenhandel direkt an die Kunden verkauft.

Unsere Kunden sehen wo ihre hochwertigen Lebensmittel wachsen- wir arbeiten effizient, energiearm und klimaschonend!

Wir legen großen Wert darauf, dass die Betriebsmittel, welche wir benötigen aus naher Umgebung kommen (regionaler Fachhandel wird gestärkt).

Wir als Marktgärtner ernähren die Menschen und sollen dabei von unserem Tun leben können.